###

Willkommen

Geänderte Öffnungszeiten


Pfingstsonntag, 24. Mai: das Museum hat von 10 bis 17 Uhr geöffnet.
Pfingstmontag, 25. Mai: das Museum hat geschlossen.
______________________________________________________________________

Newsletter

  Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren.
_______________________________________________________________

Musikinstrumenten-Museum


  Bildergalerie - Klangbeispiele

  Öffnungszeiten

  Führungen

  Geigenberatung
___________________________

ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN

MIT KLANGBEISPIELEN

Samstag 11 Uhr und Donnerstag 18 Uhr

Samstag 12 Uhr findet ein Kurzkonzert auf der   Mighty Wurlitzer-Orgel statt.

Führungsgebühr EUR 3,00 zzgl. Museumseintritt.

Voranmeldung nicht erforderlich.
_________________________________________________________________

Workshops für Kinder

Anmeldung und Details über    Kulturprojekte
_________________________________
ALTE MUSIK live 2015/1 - Das Konzertprogramm für die erste Jahreshälfte 2015 kann hier [PDF, 320 KB] abgerufen werden.


____________________________________________________________________

JAZZ im MIM

Hier [PDF, 480 KB] finden Sie das Programm der ersten Jahreshälfte 2015.
_____________________________

Ausstellung verpasst?

Hier können Sie Ausstellungen virtuell nacherleben:

Die barocke Trompete
  Instrumentenkundliches Kabinett

Friedrichs Montezuma
  Macht und Sinne in der
preußischen Hofoper

______________________________
 

beim Staatlichen Institut für Musikforschung


Bach-Cembalo

ARCHIV DES KONZERTLEBENS


"SCHIERSE"-KONZERTFÜHRER ONLINE

Das Staatliche Institut für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz hat den legendären Führer durch die Konzertsäle Berlins vollständig digitalisiert. Er wurde 1920 von Gotthard Schierse begründet und erschien bis 2012, zuletzt unter dem Titel Konzertführer Berlin Brandenburg.

Die knapp 1.900 Hefte der   Kollektion "Konzertführer Berlin-Brandenburg 1920–2012" stehen nun auf der Plattform   Digitale Sammlungen des Staatlichen Instituts für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz vollständig zur Verfügung. Die einzelnen Hefte und Inhalte wie Konzertübersichten sind über Inhaltsverzeichnisse direkt ansteuerbar. Im Volltext rund einer Viertelmillion Konzertanzeigen kann außerdem gezielt nach Personennamen oder Veranstaltungsorten gesucht werden.

  Mehr ...

Donnerstag, 28. Mai 2015
19:30 Uhr


Maria Baptist + Streichquartett

Mit ihrer zeitlos-schönen Musik für Piano und Streichquartett vollbringt Maria Baptist die Verschmelzung von Kammermusik mit modernem Jazz. Anklänge an
Bartók, Bach, Schostakowitsch oder Gil Evans finden sich in Baptists Kompositionen, »deren individuelle Handschrift stets unverkennbar ist« (rbb).

  Mehr ...

Eintritt frei

Jazz im MIM 2015/1 [PDF, 480 KB]

ALTE MUSIK HEUTE: EINE POSITIONSBESTIMMUNG

Experten aus Wissenschaft, Medien und Instrumentenbau diskutieren über die Stellung der Alten Musik im heutigen Kulturbetrieb

Samstag, 6. Juni 2015
Curt-Sachs-Saal
10 bis 17:30 Uhr

Historische Musikinstrumente zwischen Museum und Konzertsaal

Die Alte Musik als Bestandteil der modernen Kulturindustrie

Vorträge und Round Tables mit Eszter Fontana, Franz Gratl, Martin Praetorius, Conny Restle, Martin Elste, Bernhard Morbach, Peter Reichelt, Katharina Bäuml und anderen.

Eintritt frei

Sonntag, 7. Juni 2015
Musikinstrumenten-Museum
11 Uhr

Musik für Kaiser Karl V.
Festkonzert zum 10-jährigen Bestehen der Capella de la Torre

Konzertkarten: € 14,– | erm. € 8,–
Kartenbestellung: Tel: 030.25481-178 oder Tageskasse
(Abholung bis 30 Minuten vor Konzertbeginn)


  Mehr ...

Flyer
[PDF, 90 KB]

MUSIK FÜR KAISER KARL V.


Spanische Bläsermusik der Renaissance

Festkonzert zum 10-jährigen Bestehen der Capella de la Torre

Sonntag, 7. Juni 2015
11 Uhr


Matthias Lutze, Bass
Katharina Bäuml, Leitung

Musik von Josquin Desprez, Antonio de Cabezón, Francisco Guerrero und anderen.

  Mehr ...

FORSCHUNG ONLINE

Tempomessungen in Klaviersonaten Ludwig van Beethovens
Heinz von Loesch und Fabian Brinkmann

Tempomessungen anhand von Interpretationen dreier Klaviersonaten Ludwig van Beethovens werfen Fragen auf wie: Haben sich das Tempo und die Tempogestaltung im Lauf der Zeit verändert? Gibt es national- bzw. kulturspezifische Traditionen? Lassen sich intersubjektive Tempoentscheidungen dingfest machen? Wie hat sich die Tempogestaltung bei ein und demselben Künstler über die Jahre und Jahrzehnte gewandelt? Wie verhält sich die interpretatorische Praxis zu dem, was die Werkausgaben berühmter Interpreten empfehlen?   mehr ...

Weitere Themen auf   Forschung online


• Valuable nuances of tuning for part 1 of J. S. Bach's »Das wohl temperirte Clavier«

• Validation of computational tuning systems